PFG Partyfieber

Um die 500 – teilweise phantasievoll verkleidete – Partywütige konnte die Pforzheimer Faschingsgesellschaft PFG am vergangenen Samstag im Autozentrum Walter an der Bauschlotter Straße begrüßen. Beim ersten „Partyfieber Goldstadt-Fasching“ wollten die Verantwortlichen einmal einen anderen Weg einschlagen um auch wieder das jüngere Publikum anzusprechen. Die Köhlerhexen aus Büchenbronn zeigten bei einem flotten Hexentanz ihr Können und durften ohne eine Zugabe die Tanzfläche nicht verlassen. Die Guggenmusik Gugge Gaiße aus Kieselbronn heizten kurz vor Mitternacht den närrischen Besuchern nochmal richtig ein. Einen gut gelungenen Mix aus Oldies, Partykrachern und Polonäse lieferte den ganzen Abend DJ Ray, der sich in der Region schon bei mehreren 30 + Veranstaltungen einen Namen gemacht hat. In diesem Jahr setzt die traditionelle Prunksitzung einmal aus, wie es in den nächsten Jahren weitergehen wird, muss das Vorstandsgremium nach dieser Fastnachtskampagne entscheiden. Bei der närrischen Veranstaltung entstehen nur hohe Kosten für das Congresszentrum und es gibt keine Einnahmen. „Dieses Jahr können wir die Prunksitzung für Senioren und Menschen mit Behinderung noch veranstalten, haben wir doch einen großzügigen Sponsor für die Halle gefunden“ so Steffen Henne, erster Vizepräsident der PFG. Auch hier sind die Aussichten für eine erfolgreiche Fortsetzung noch im Ungewissen. „Solange wir einen Geldgeber für die Halle haben beziehungsweise wir diese von der Stadt kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen, wird das närrische Team der PFG dafür sorgen, dass die Senioren und Behinderten weiterhin ihren Faschingsspaß haben werden“ sichert Henne zu. Die Leiterin der Tanzsportabteilung Mareike Grom fügt ergänzend hinzu, dass alle Auftretenden beim Seniorenfasching (19.02.2017 ab 13.11 Uhr) auf ihre Gage verzichten, da sonst eine solche Veranstaltung finanziell noch weniger zu stemmen sei. Für die Jüngsten gibt es wieder den traditionellen Kinderfasching in der Jahnhalle am 12.02.2017 ab 13.33 Uhr.