Die Natur lädt zum Spazieren ein – sogar direkt vor der Haustür

Die Trasse des „Ittersbacher Bähnle“ zwischen Pforzheim und Birkenfeld.

Blauer Himmel – Sonnenschein. Nichts wie raus und ab in die Natur. Aber warum beginnt die Natur für viele erst nach einer Autofahrt?

Bei einem Blick in die soziale Medien könnte man fast meinen, es ist gerade zum Sport geworden, als Erster an einem Ort im Schwarzwald zu sein, an dem Schnee liegt. Vom Dobel, Feldberg und Mummelsee werden Bilder veröffentlicht und man zeigt sich ganz stolz, dass man noch die Straßensperre passieren konnte, bevor die Polizei die Zufahrtsstraßen wegen Überfüllung schließt.

Dabei muss man für einen Spaziergang an der frischen Luft nicht Kilometerweit fahren sondern kann einfach an den Stadtgrenzen von Pforzheim direkt loslegen.

Schon im Arlinger findet man den ersten Hang zum Schlittenfahren.

Rund um Pforzheim findet man Berge und Hügel, von denen man mit dem Schlitten flott runterrutschen kann, da kann man auch schon ziemlich Spaß haben. Und das ist ja das Wichtigste, was wir für die Kinder wollen.

Wo ist Euer liebster Spazierweg durch den Winter?